Startseite mit Karte
Schlösser
Burgen
Burgruinen
Burgstellen
Feste Häuser
Feste Häuser
Über uns
Literatur
Kontakt
Impressum
Hilfe
Suche
Detailsuche
Datenschutz

Wiltberger Hof  

Unterhalb der am Hang gelegenen Alkener Pfarrkirche St. Michael liegt der Wiltberger Hof, ein frühneuzeitlicher Adelssitz der Familie Wiltberg.
Das Hauptgebäude des in mehreren Bauphasen errichteten Anwesens datiert vermutlich in den Zeitraum 1585 bis 1616. Seit 1585 lassen sich die Herren von Wiltberg als Inhaber eines Burglehens zu Alken nachweisen. Vermutlich war dieses Lehen mit dem noch bestehenden Hof verbunden.
Die Baugeschichte ist bislang erst unzureichend erforscht worden. Einer zweiten Bauphase ist der wahrscheinlich der straßenseitige Anbau zuzuordnen, der über der Tordurchfahrt einen Erker mit der Jahreszahl 1676 aufweist.
 

Das aus mehreren Gebäuden bestende Ensemble des Wiltberger Hofes setzt sich aus dem dreigeschossigen giebelständigen Hauptgebäude aus der zweiten Hälfte des 16. Jh. und den niedrigeren Nebengebäuden zusammen. An der Traufseite des Hauptgebäudes befindet sich ein polygonaler Treppenturm.
Besondere Aufmerksamkeit verdient die barocke Tordurchfahrt zum Innenhof mit einem prächtigen Erker aus dem Jahr 1676.

Alken, Wiltberger Hof, Foto: Friedhoff (2008)
Alken, Wiltberger Hof, Foto: Friedhoff (2008) Alken, Wiltberger Hof, Foto: Friedhoff (2008)

Anfahrtsbeschreibung Zugang

Anfahrt

Zugang


Öffnungszeiten: Nur von außen zu besichtigen.

weitere Informationen:
Allgemeines Anfahrt Events Gastronomie Geschichtliche und bauliche Daten Literatur Tourismus Übernachtung Umgebung zurück zur Startseite der Burg/Schloss

Information Information
Parken Parken
Literatur Literatur