Startseite mit Karte
Schlösser
Burgen
Burgruinen
Burgstellen
Feste Häuser
Feste Häuser
Über uns
Literatur
Kontakt
Impressum
Hilfe
Suche
Detailsuche
Datenschutz

Stadecken  

Burg Stadecken zählt zu jenen spätmittelalterlichen Burgen, deren Geschichte insbesondere durch Eigentumsrechte mehrerer Herren (Gemeiner) geprägt ist.
 

Die Anfänge der Burg Stadecken im Selztal reichen sehr wahrscheinlich in die zweite Hälfte des 13. Jahrhunderts zurück.
1276 wird die Anlage urkundlich erstmals erwähnt. In diesem Jahr teilten Philipp und Dietrich von Hohenfels (es handelt sich um eine Seitenlinie der Herren von Bolanden) ihren Besitz. Wenige Jahre später, 1282, gelangte die Burg Stadecken in den Besitz der Grafen von Katzenelnbogen. Ob dieser Übergang im Zusammenhang mit dem Verlust der Reichenstein und Sooneck seitens des Dietrich von Hohenfels erfolgte, ist unklar.

... mehr

Nach bisherigem Kenntnisstand lässt sich die Baugestalt der Burg Stadecken im Mittelalter nicht exakt rekonstruieren.
Die gesamte Anlage in Stadtrandlage liegt auf einem Hügelrücken und wurde durch ein Grabensystem gesichert, das von dem Wasser des Selzbach gespeist wurde. Wie auf Burg Adolfseck im Taunus wurde die Anlage durch den umgeleiteten Wasserlauf eines Baches gesichert. Ob die noch erhaltenen Teile der Ringmauer noch aus der Zeit der Gründung der Burg in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts stammen, lässt sich nicht mit letzter Sicherheit sagen.
Erhalten blieb außer den Ringmauerresten ein runder Flankenturm an der Südwestecke des Burgareals.

... mehr

... zum Grundriss

Stadecken, Wohngebäude, Foto: Friedhoff (2009)
Stadecken, Ringmauerrest, Foto: Friedhoff (2009) Wirtschaftsgebäude, Foto: Friedhoff (2009)

Anfahrtsbeschreibung Zugang

Anfahrt

Zugang


Öffnungszeiten: Der historische Burggarten mit seltenen Pflanzen der Region kann nach dem Umbau der Burg in ein kleines Heimatmuseum und ein Kulturzentrum wieder besichtigt werden.
Gerade eingeweiht wurde die Kleine Scheune mit ausgebauten Dachgeschoss, die überwiegend vom Burgverein als Ausstellungs- und Erlebnisraum und bei sonstigen Veranstaltungen im Burghof genutzt wird.
aktuell:
Der Burggarten wird zurzeit neu angelegt und ist im Frühjahr 2011 wieder zu besichtigen.

weitere Informationen:
Allgemeines Anfahrt Events Gastronomie Geschichtliche und bauliche Daten Literatur Tourismus Übernachtung Umgebung zurück zur Startseite der Burg/Schloss

Information Information
Parken Parken
Literatur Literatur