Startseite mit Karte
Schlösser
Burgen
Burgruinen
Burgstellen
Feste Häuser
Feste Häuser
Über uns
Literatur
Kontakt
Impressum
Hilfe
Suche
Detailsuche
Datenschutz

Herzogenstein  

Die Burg Herzogenstein wurde nie vollendet. Nur noch Mauerreste erinnern an das damalige Bauvorhaben. Diese Relikte des Mittelalters sind in der Gemarkung Dörscheid frei zu besichtigen.
Aber das ist noch nicht alles.
Vom Parkplatz aus ca. 250 m Richtung Rhein befinden sich die Wallreste einer Schanze aus dem 30-jährigen Krieg (siehe Wegbeschreibung).
Vom Picknickpilz bietet sich ein hervorragender Ausblick in das Rheintal.
 

...mehr zur Umgebung

Seit dem Erwerb von Burg und Stadt Kaub sowie den Dörfern Weisel, Nieder- und Oberdörscheid im Jahre 1277 hatte die Pfalzgrafschaft auch rechtsrheinischen Besitz am Mittelrhein. Diesen galt es abzusichern. Daher plante bald nach der Mitte des 14. Jh.s Pfalzgraf Ruprecht I. den Bau einer Burg auf einer Roßstein genannten Felsgruppe am Rhein nordwestlich von Dörscheid. Sie lag unmittelbar am Urbachtal, das die Grenze zum Territorium der Katzenelnbogener bildete.
Baubeginn der „Herzogenstein“ bzw. „Rhineck“ genannten Anlage war wohl im Jahr 1359.

...mehr

Zwar haben sich von der Burg Herzogenstein nur wenige Mauerreste erhalten, dennoch ist sie interessant, da hier der Bau einer geplanten, aber niemals fertiggestellten Rheinburg zu beobachten ist. Mit Unterbrechungen wurden an ihr maximal 2 Jahre gebaut (von 1359-61).

...mehr

Herzogenstein
Herzogenstein über dem Rhein Details

Anfahrtsbeschreibung Zugang

zur Anfahrtsskizze

zur Wegbeschreibung


Öffnungszeiten: Zugänglich

weitere Informationen:
Allgemeines Anfahrt Gastronomie Geschichtliche und bauliche Daten Literatur Tourismus Übernachtung Umgebung zurück zur Startseite der Burg/Schloss

Information Information
Literatur Literatur
liegt im Welterbe-Gebiet liegt im Welterbe-Gebiet